Pflegeversicherung

Wird ein Angehöriger in der Familie zum Pflegefall ist dies nicht nur eine seelische Belastung für den Betroffenen und die nahestehenden Verwandten; auch die Frage der Finanzierung einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung steht in einem solchen Fall an erster Stelle. Die eigene Rente zusammen mit den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reicht bei Weitem nicht aus um die Kosten zu decken, so dass auch das über Jahre hinweg angesparte Vermögen herangezogen wird. Ist dieses aufgebraucht, bleibt nur noch der Gang zum Sozialamt. Dies kann zur Folge haben, dass auch die Kinder mit vorhandenem Vermögen für ihre Eltern haften. Wirtschaftliche Einschränkungen des Betroffenen und dessen Angehörigen sind die Folge. Deshalb empfehlen wir dringend den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung!

 

Wichtige Infos zur Pflegeversicherung

  •  Alter und Gesundheitszustand sind ein erheblicher Einflussfaktor auf den Preis, daher sollten Sie nicht zögern
  • Die Ursachen für Pflegebedürftigkeit kommen häufig überraschend, warten Sie daher nicht, bis es zu spät ist
  • Vermögensschutz: Im Fall einer Pflegebedürftigkeit schützt die private Pflegeversicherung dauerhaft Ihr Vermögen und entlastet Ihre Angehörigen.
  • Drastische Zunahme der Pflegefälle: Mit der steigenden Lebenserwartung wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen bis zum Jahr 2050 fast verdreifachen.
  • Leistung im Pflegefall: Der Versicherer zahlt lebenslang eine monatliche Pflegerente – in Abhängigkeit der Pflegestufe und ab mittelschwerer Demenz.

Kontakt aufnehmen